Christian Berglar

 

Tijan Ramahi hat einen vielfältigen Bildungs-hintergrund. Er studierte in Maastricht (Niederlande), Madrid (Spanien) und Adelaide (Australien) Geistes- und Kulturwissenschaften, Gesundheitsmanagement sowie Betriebswirt-schaftslehre. Nach einem Trainee in der Finanzbranche bei der Aareal Bank in Wiesbaden im Jahr 2007 wechselte er im März 2008 zur Universität Maastricht und konzentrierte sich auf die internationale Projektentwicklung. Dadurch verfügt er über viel Erfahrung im interkulturellen Management. Darauf folgten 3 Jahre als Unternehmer in London. Heute arbeitet er als Senior Financial Consultant für Privatkunden in Köln.

Tijan Ramahi hat sich seit Mai 2013 als Beobachter eingebracht und ist seit Juli 2014 Mitglied des Kuratoriums der Stiftung. Im Juni 2016 wurde er in den Stiftungsvorstand berufen.

Christian Berglar hat den Bachelor in Kommunikationswissenschaften an der Università della Svizzera italiana und den Master an der Lunds universitet erworben. Während des Studiums sammelte er Redaktions- und Projekterfahrung bei der brasilianischen Tageszeitung Jornal do Brasil in Rio de Janeiro und bei der Deutschen Welle in Bonn. Nach dem Studium begann er seine berufliche Laufbahn bei PR-Agenturen in den Bereichen Krisen- und Kommunikationsberatung in Hamburg und Berlin. 2015 hat er den LAUNENWEBER Verlag in Köln gegründet. Der Verlag hat als Schwerpunkte Essayistik, Kurzprosa, italienische Literatur, Biographien sowie Texte vergangener Tage. Er versteht sich als Kulturvermittler, der u.a. Nachwuchsautoren über den Literaturpreis des Verlages fördert. Christian Berglar war von 2003 bis 2014 Mitglied im Kuratorium der Stiftung und wurde im Sommer 2014 in den Vorstand berufen.

Kuratorium

Martin Berglar

 

Martin Berglar hat an der Universität zu Köln Rechtswissenschaften studiert. Im Anschluss an das zweite Staatsexamen hat er erfolgreich die Fachanwaltslehrgänge Handels- und Gesellschafts-recht, Arbeitsrecht sowie Steuerrecht absolviert. Seit 2012 ist er in Köln als Rechtsanwalt tätig. Die Beratungsschwerpunkte von Martin Berglar liegen im Handels- und Gesellschaftsrecht. Er berät überdies auch im Arbeitsrecht und übernimmt Prozessvertretungen. Seit 2003 ist Martin Berglar Mitglied des Kuratoriums der Stiftung.

Dorothea Ramahi

Dorothea Ramahi hat ihren Master in Sozialanthropologie an der Universität Cambridge (England) und ihren Bachelor in internationalen Beziehungen am University College in Maastricht (Niederlande) erworben. Derzeit promoviert sie an der Fakultät für nah- und fernöstliche Studien der Universität Cambridge. Durch verschiedene Studien und Freiwilligenarbeit in Argentinien, USA, Syrien, Oman sowie im Westjordanland sammelte Dorothea interkulturelle Erfahrungen, wodurch sie auch Englisch, Spanisch und Arabisch fließend erlernte. 2007 engagierte sie sich bei den Schwestern Maria in Mexiko und Guatemala. Dabei machte Dorothea wertvolle Erfahrungen mit dem größten Benefizianten der Stiftung und vergewisserte sich dessen großer Bemühungen in den Bereichen Bildung und Armutsbekämpfung. Seit 2008 ist Dorothea Ramahi Mitglied des Kuratoriums der Stiftung.

Dr. Christoph Berglar

Zusammen mit seiner Frau Daniele, die traurigerweise im Februar 2014 plötzlich verstorben ist, hat Dr. Christoph Berglar (geb. 1950) die Daniele und Christoph Berglar Stiftung im Jahr 2003 gegründet. Dr. Berglar, ein in Köln ansässiger Unternehmer, hat mit seiner Familie nicht nur in Deutschland sondern auch zeitweise in den USA und Brasilien gelebt. Seit 2003 bekleidet Dr. Berglar das Amt des Vorsitzenden der Stiftung. Seitdem hat die Stiftung erfolgreich ihren Kapitalstamm erweitern und parallel dazu stetig Spendengelder an eine kontinuierlich wachsende Anzahl von Hilfsorganisationen ausgegeben können. Im Juni 2016 ist Dr. Berglar aus dem Vorstand in das Kuratorium gewechselt. 

Tijan Ramahi

Vorstand